I❶I Schwarze Melasse, Helfer bei vielen Beschwerden

Schwarze Melasse nur ein Abfallprodukt?

Zuckerrohrfeld

Zuckerrohrfeld

Können Sie sich vorstellen, dass ein Abfallprodukt, das durch die Herstellung eines Lebensmittels entsteht, enorme Heilwirkungen enthält? Die schwarze Melasse, ein Nebenprodukt bei der Verarbeitung von Zuckerrohr, ist wegen seiner lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sehr wertvoll für unsere Gesundheit. Bei regelmäßiger Einnahme dieses sirupähnlichen Produktes können Krankheitssymptome gemildert, gesundheitliche Störungen oder sogar Krankheiten verhindert werden.

 

Wie wird die schwarze Melasse gewonnen?

Bei der Zuckerherstellung werden verschiedene Produktionsstufen durchlaufen. Der Rohrzucker wird gekocht und zentrifugiert. Es entsteht die Melasse, die in der ersten Stufe noch hell und sehr zuckerhaltig ist. Die hier entstandenen Zuckerkristalle werden aufgefangen. Die Melasse wird nun in weiteren Stufen abermals ausgekocht, sie wird immer dunkler. Nach der dritten Produktionsstufe verbleibt die wertvolle schwarze Melasse, weniger zuckerreich, aber mit vielen wertvollen sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Rohproteinen und Mineralstoffen.

 

Welche Wirkstoffe sind in der schwarzen Melasse enthalten?

Schon vor mehreren hundert Jahren entdeckten Eingeborene bei der Verarbeitung des Zuckerrohrs die Heilkräfte der Melasse. Inzwischen wird sie auch bei uns wegen ihrer wertvollen Vitalstoffe als wertvolles Naturheilmittel geschätzt. Wichtig sind die sekundären Pflanzenstoffe, die Farb- und Geschmacksstoffe, die als freie Radikale antioxidativ, antimikrobiell, entzündungshemmend und auch antikanzerogen wirken. Krebserregende Substanzen haben hier kaum Chancen, gesunde Zellen zu schädigen. Weitere essenzielle Wirkstoffe sind:
• Vitamine des B-Komplexes wie Vitamin B 1, B 2 und B 6. Dazu gehören auch die Pantothensäure, die wichtige Folsäure sowie das Biotin,
• Kalium,
• Magnesium,
• Kalzium,
• Eisen,
• Phosphorsäure,
• Kupfer,
• Zink,
• Mangan,
• Selen,
• Chrom
• und zahlreiche weitere wichtige Pflanzenstoffe.

 

Welche Heilwirkungen stecken in der schwarzen Melasse?

schönere Gesichtshaut

schönere Gesichtshaut

Dass der Vitamin B-Komplex unverzichtbar für unsere Gesundheit ist, scheint wohl allgemein bekannt zu sein. Er aktiviert unter anderem den Fettstoffwechsel und den Kohlenhydratstoffwechsel. Vitamin B ist wichtig für das zentrale Nervensystem, beugt Eisenmangel und Blutarmut vor und fördert das Wachstum bei Kindern. Die positive Wirkung auf die Haut und die Schleimhäute ist längst erwiesen. Schwangere und Stillende sind auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B angewiesen. Melasse ist auch hilfreich bei Verdauungsstörungen und
Gelenkerkrankungen. Melasse wirkt im Gegensatz zum reinen Zucker basisch, ist also ein gutes Mittel gegen Übersäuerung. Und die Liste der heilenden Wohltaten lässt sich fortführen.

 

Wie kann schwarze Melasse angewendet werden?

Die schwarze Melasse sollte zu Ihren täglichen Süßungsmitteln gehören. Sie können sie mehrmals täglich verdünnt in warmem Wasser trinken oder dem Kräutertee zufügen. Die Melasse ist auch sinnvoll in Ihrem Müsli. Verfeinern Sie Ihren Joghurt mit einem Teelöffel Melasse. Gegen Schlafstörungen hilft ein Teelöffel schwarze Melasse in einem Glas Milch. Melasse kann auch äußerlich angewendet werden: Bei Verletzungen, Wunden und verschiedenen Hauterkrankungen wirkt sie durch Umschläge. Für eine schönere Gesichtshaut legen Sie sich eine Maske mit Melasse auf.

 

Bezugsquelle für schwarze Melasse

 

Weiterführende Literatur zur schwarzen Melasse

[yuzo_related]

 

Fazit

Die schwarze Melasse überrascht durch erstaunliche Heilkräfte. Sie ist keineswegs nur ein Nebenprodukt bei der Zuckergewinnung. Ihre vielfältigen Vitalstoffe sind wichtig für unsere Gesundheit und sind ein hilfreiches Mittel gegen viele Krankheiten.

 

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich als Informationsquelle für Interessierte gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Die Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Wenn Sie sich tiefergehend über entsprechende Produkte informieren wollen, lassen Sie sich von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten bzw. besorgen Sie sich weiterführende Fachliteratur.

Bildquellen

  • Zuckerrohrfeld: Bildquelle: Pixabay
  • gesundheit: Pixabay
  • schwarze melasse: Fotolia © Marc Rigaud
schwarze melasse

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar